Samstag, 13. Dezember 2008

Jupiii Heimat....

wir kommen! Weihnachten möchten wir zu Hause feiern. Deshalb haben wir gestern Abend (CR-Zeit) unseren Homeleave angetreten. Und nach einem10-Stündigen, ruhigen Flug mit Iberia (Ich kann diese Fluggesellschaft leider nicht weiterempfehlen, da nicht sehr comodo, gniepig mit dem Nachtessen ->JOSHUA: Mama, kann ich jetzt noch etwas kleines essen? <- und wenig freundlich) sind wir in Madrid gelandet. Damit ich im Flugzeug gut schlafen konnte, habe ich mich mit einem halben Schlafengelitablettli angefreundet und somit fällt mir der 5-stündige Aufenthalt hier auf dem Madrider Flughafen leichter.

Wir haben uns in der gemütlichen Flughafen Lounge eingerichtet, beobachten die ankommenden und wegreisenden Flugzeuge, durchforsten die Getränke- und Speisebar, benutzen den ruhigen Liegeraum und die Compiecke.

Der Madrider Flughafen ist einer der modernsten den ich kenne.

Flughäfen find ich sowieso faszinierende Orte.

Das Kommen und Gehen.

Die Vielfalt und Verschiedenheit der Menschen.

Abschied nehmen. Begrüssen.

Nirgends kann frau Stimmungen, Emotionen und menschliche Vielartigkeit besser studieren.

Auf die Pirsch gemacht und studiert habe ich auch das Besondere und Moderne dieses Flughafens. Die Architektur; die Struktur; das sich Wiederholende, Wiederkehrende; das sich Spiegelnde: man schaut nach oben und gleichzeitig nach unten; die Farbakzente und das Licht.

Oh, es ist Zeit. Es geht weiter. Unser Flug Richtung Schweiz wird aufgerufen.

Schnell noch ein paar Bilder von hier.

flug2

flug3

madrid1

madrid2

madrid3

Und Tschüss.

1 Kommentar:

franziska hat gesagt…

...and welcome back! Ich wünsche Euch wunderschöne Tage im Schnee und ein fröhliches Weihnachtsfest!
Wie lange bleibt Ihr?

Liebe Grüsse -
Franziska